AyaMira ist eine Naturoase

Der Seminarraum – das kommunikative Herz

Der 8x14 m großen Salon mit seinem Ipé-Holzdielenboden und dem fantastischen Blick auf den Wasserfall ist ideal für Gruppenarbeiten. Nicht nur bei Regen ist der Salon mit seiner 6m hohen Holzdecke ein geräumiger Versammlungsort, in dem man durch die wandhohen Fenster immer mit der Natur in Kontakt bleibt.

Der Salon dient auch als Speisezimmer, neben anderen Möglichkeiten auf der Veranda und draußen. Er ist ausgestattet mit einer guten Stereoanlage mit MP3 Anschluss (kein CD-Spieler), mit kleinen Schaffellen, Yogamatten aus Wolle und Sitzkissen und Sitzkissen. Bei Regen können Ayahuasca-Reisen hier stattfinden.


Die Küche – mit oder ohne Köchin

Die Küche ist groß und mit zwei Kühlschränken ausgestattet. Sie kann auch für Selbstversorger genutzt werden. Ansonsten kocht hier Ilce für die Gäste. Durch viele Seminare geschult hat sie nicht nur ihr Repertoire erweitert, sondern ist auch mit den Sonderwünschen vertraut, die Seminargäste haben können.

Besonders beliebt sind die tropischen Früchte und frischgepresste Obstsäfte aus Mango, Maracuja, Papaya, Melonen, Mango, Orange. Auch auf dem Gelände gibt es viele Obstbäume, teils exotischer Natur wie Jabuticaba.

Gerichte aus Reis, Bohnen, Gemüse und bestem brasilianischem Rindfleisch und Bio-Huhn (Eigenschlachtung eines Nachbarn) sind die Grundlage der Küche. Aus einem angelegten Teich fangen wir schmackhafte Fische. Auch Kuchen und lokale Spezialitäten fehlen nicht.

Brasilien, insbesondere Minas Gerais, ist Fleisch- und Käseland, aber vegetarische Kost ist wegen den vielen Früchten und Gemüsen kein Problem. Vegane Küche bieten wir nicht an. Intoleranzen und Allergien sollten rechtzeitig angemeldet werden.


Die Apartments – eingebunden in die Natur

Die Apartments sind so verteilt, das jedes seine Privatheit mit eigenem Bad und Außenbereich hat. Zwei Apartments haben große Specksteinbadewannen, die zwei bis drei Personen Platz bieten. Das Wasser wird mit Solarwärme erhitzt. Es ist bester Qualität und kommt aus einer unterirdischen Quelle direkt aus dem kristallinen Felsgestein. Nur bei tagelanger Regenzeit ohne Sonnenschein kann Warmwasser knapp werden. Auf dem Grundstück befindet sich eine eigene, dreistufige, biologische Kläranlage.

Alle Betten sind ausgestattet mit guten Matratzen, warmen Daunenendecken für die manchmal kühlen Nächte in den Bergen, Bettzeug und Handtüchern.

Eine eingehende Beschreibung der Unterkünfte und des Seminarraumes mit vielen Photos findet ihr unter www.portal-do-cipo.com